Infektionsgefahr vor allem drinnen

Wo infizieren sich Menschen mit dem Corona-Virus? Das wollten Forscher aus Berlin herausfinden. Ihr Ergebnis: Menschen infizieren sich vor allem in ihrem eigenen Haushalt, bei Besuchen, bei der Arbeit sowie in Kitas und Schulen – also immer dann, wenn sie längere Zeit ohne Maske mit anderen in Innenräumen zusammen sind. Zu diesem Ergebnis kommen auch Fachleute für Aerosole. Das sind winzig kleine Tröpfchen. Menschen stoßen Aerosole zum Beispiel beim Atmen, Sprechen oder Niesen aus. In Innenräumen kann das Corona-Virus minutenlang in den Tröpfchen durch die Luft schweben. Auch die Aerosol-Forscher sagen: Vor allem in geschlossenen Räumen besteht die Gefahr, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren. Das schrieben sie in einem im Internet veröffentlichten Brief an Bundes- und LandespolitikerInnen. Die Fachleute raten, sich im Innern mit wenigen Menschen aus einem anderen Haushalt zu treffen. Die Treffen sollten kurz sein. Es sollte oft und gründlich gelüftet werden. Menschen sollten wirksame Masken tragen, wenn sie sich lange mit anderen in Wohnungen oder anderen geschlossenen Räumen aufhalten.

tun21041307

Nur geeignete Masken können vor Krankhietserregern in Aerosolen schützen. Foto: tünews INTERNATIONAL / Mostafa Elyasian.

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

Related posts