Trotz Erkältung in die Kita

Mit dem Herbst bekommen Kinder oft Husten und Schnupfen. Das gilt auch in Corona-Zeiten. Wann dürfen Kinder mit Erkältungssymptomen in den Kindergarten und wann nicht? Antworten gibt das Gesundheitsamt des Landes Baden-Württemberg vor dem Start der Kindertagesstätten (Kitas) am Montag, 31. August. Mit Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen, leichtem Husten oder Halskratzen dürfen Kinder in die Kita gehen. Anders ist es, wenn sie Fieber ab 38 Grad oder/und trockenen Husten haben oder/und ihr Geschmacks- oder Geruchssinn gestört ist. Dann müssen sie zuhause bleiben. Falls das Kind zu einem Arzt/einer Ärztin muss, entscheidet er oder sie über einen Corona-Test. Ist der Test negativ, also das Kind nicht mit dem Corona-Virus infiziert, muss es zuhause bleiben. Das gilt so lange, bis es mindestens einen Tag kein Fieber hat und es ihm wieder gutgeht. Ist der Test positiv, muss es mindestens 48 Stunden ohne Symptome sein und darf frühestens zehn Tage nach dem Beginn der Symptome wieder die Kita besuchen.

tun082501

Foto: Info Landesgesundheitsamt

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

Related posts