Ministerpräsident zu Corona-Mythen: Kein Bösewicht, der alle austricksen will

Inzwischen protestieren auch in Tübingen Menschen gegen die Corona-Politik von Bundes- und Landesregierung. Unter anderem auf diese Demonstrationen ging der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag in seinem neuen Video-Podcast ein. „Das Versammlungsrecht ist ein Grundrecht“, sagte Kretschmann. Allerdings sieht er auch, dass „Extremisten und Populisten“ Demonstrationen für ihre Zwecke benutzen. Sie behaupten zum Beispiel: Microsoftgründer Bill Gates stecke hinter Corona, um heimlich eine Weltherrschaft zu errichten. Dieser „Verschwörungsmythos“, so der Ministerpräsident, sei absurd: „Es gibt hier keinen Bösewicht, der uns alle austricksen will.“ Aber es gebe eine schlimme Pandemie, die die ganze Gesellschaft in Mitleidenschaft ziehe. Kretschmann rief dazu auf, Mythen „entschieden zu widersprechen“. Bei den Protestversammlungen treten auch Menschen auf, die Impfungen ablehnen und vor einem Impfzwang warnen. Weder er noch die Bundesregierung, sagte Kretschmann, wolle eine Impfpflicht einführen. Im Gegenteil: Er wäre „heilfroh, wenn wir einen Impfstoff hätten“.

tun060207

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 02.06.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

Related posts

Leave a Comment