Perspektiven 1: Mehr Kontakte erlaubt, mehr Kinder in Schule und Kita

Abstand halten und in Geschäften oder Bussen und Bahnen Masken tragen: Das gilt in Baden-Württemberg noch für längere Zeit. So soll erreicht werden, dass sich möglichst wenige Menschen neu mit dem Corona-Virus infizieren. Das erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Mittwoch im Landtag nach der Videokonferenz der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Kontaktbeschränkungen gelten weiter bis 5. Juni. Allerdings sind sie etwas gelockert worden. Nun dürfen sich in der Öffentlichkeit auch Angehörige von zwei Familien, zwei Paare oder die BewohnerInnen von zwei Wohngemeinschaften treffen. Sollten sich allerdings in einem Landkreis Neuinfektionen häufen, werden die Lockerungen wieder zurückgenommen. Eltern von ViertklässlerInnen und Kindergartenkindern bekommen eine Perspektive: Vierte Klassen sollen ab 18. Mai wieder in die Schule gehen. An diesem Tag erweitern Kindertagesstätten die Notbetreuung zu „eingeschränktem Regelbetrieb“, wie Kultusministerin Susanne Eisenmann erklärte.

tun050601

Impressionen zum Leben in Zeiten der Corona-Pandemie: Foto: tünews INTERNATIONAL; Mostafa Elyasian, 21.04.2020

Aktuelle Informationen zu Corona: Hier klicken

Related posts

Leave a Comment